13.09.2015 | Bildung & Kultur

Rote Kulturwochen 2015

 

Am 9.9.2015 stellten die stv. Kreisvorsitzende Beate Frommhold-Buhl, Geschäftsführer Markus Grill und Kreisvorsitzender Peter Warlimont das Programm der Roten Kulturwochen 2015 vor, die heuer ihr Zehnjähriges feiern!

Die Kulturinteressierten im Landkreis Freising erwartet eine breite Palette an Veranstaltungen in Moosburg, Langenbach, Freising, Neufahrn und Attenkirchen: Lesung, Musik und Kabarett.
Den Auftakt bildet ein Kulturempfang am 26.9. in Moosburg, zum Abschluss treten die Holledauer Kabarettstars von 3/5 Stachelbär am 6.11. im Alten Wirt in Attenkirchen auf.

Lassen Sie sich überraschen ...

15.04.2015 | Bildung & Kultur von SPD Neufahrn

Liebe, Mord und Lesespaß für Kinder

 

Neue Wanderbücher der SPD Neufahrn sind unterwegs

Der Frühling ist endlich da, Zeit für die Neufahrner Wanderbücher, ihr Winterquartier zu verlassen. Diesmal setzt die SPD Neufahrn eine bunte Mischung aus: Krimis, Liebesgeschichten und Kinderbücher sind mit dabei. „Das Halten von Büchern in Regalen ist nicht artgerecht – Freiheit für unsere Bücher!“, ist das Motto der SPD-Aktion. Die ausgesetzten Bücher findet man an ungewöhnlichen Orten: auf Bänken, an Bushaltestellen, in Geschäften. Wer ein Wanderbuch findet, darf es mit nach Hause nehmen und lesen. Im Innenteil befindet sich ein Etikett, auf dem man einen Kommentar zum Buch hinterlassen kann. Dann sollte es wieder ausgesetzt werden, um weiterzuwandern.

Diesmal auf der Reise: „Elsie’s Lebenslust“ der Bestseller-Autorin Patrica Highsmith und ein Krimi-Doppelband von Martha Grimes. „Dass du ewig an mich denkst“ für die Freunde der Schriftstellerin Mary Higgins Clark. „Der Hahn ist tot“ von Ingrid Noll, einer deutschen Krimi-Autorin. „Der weiße Klang der Wellen“ von Anita Shreve und Robert James Wallers „Die Liebenden von Cedar Bend“. Auch der verfilmte Bestseller „Der Pferdeflüsterer“ von Nicholas Evans ist jetzt auf Wanderschaft, so wie drei Kinderbücher zu den Themen Schulanfang, Sport und Tiere.

Die „Neufahrner Wanderbücher“ lehnen sich an das inzwischen weltweit etablierte Bookcrossing an, 10,5 Millionen registrierte Bücher wurden in 132 Ländern bereits „ausgewildert“. 

03.11.2014 | Bildung & Kultur von SPD Neufahrn

Rote Kulturwochen in Neufahrn mit Zauberer Collin

 

Wie kommt die Karte von der Hand einer Zuschauerin in die Kiste auf der Bühne?  Wie kann eine Spielkarte aus einem Blatt Papier wachsen? Woher weiß er, welches Wort sich ein Zuschauer aus einer Zeitung herausgesucht hat? Wie schaffen er und seine Partnerin Célina es, mit

13.09.2014 | Bildung & Kultur

Kulturempfang der SPD-Landtagsfraktion

 

Am Donnerstag 09. Okt. 2014 veranstaltet die SPD-Landtagsfraktion in idyllischer, naturnaher Lage am nördlichen Stadtrand von Freising einen Kulturempfang im Europäischen Künstlerhaus | Café im Schafhof.

Mit diesem Empfang möchte MdL Isabell Zacharias im Namen der SPD das Engagement der Kulturschaffenden im Landkreis Freising würdigen und die Bedeutung von Kunst und Kultur für eine demokratische Gesellschaft unterstreichen.

Su Turhan, Autor und Regisseur, wird aus seinem neuesten Kriminalroman "Bierleichen. Ein Fall für Kommissar Pascha" lesen.

Auch interessierte Bürger sind herzlich willkommen ... um eine kurze Anmeldung unter kontakt@isabell-zacharias.de wird gebeten.

14.08.2014 | Bildung & Kultur von SPD Neufahrn

Neue Wanderbücher unterwegs, diesmal für die kleinen Leser

 

Ganz klassisch, mit Wanderrucksack, Stock und Stiefeln: So beginnt die Reise neuer Wanderbücher durch Neufahrn. Für Daheimgebliebene und an Regentagen sind diese Bücher ein ...

23.02.2013 | Bildung & Kultur von SPD Eching

Gibt es in Deutschland ein Bildungsgen?

 

von Jürgen Schechler

In Deutschland scheint es ein Bildungsgen zu geben. Warum? Nun, wie anders ist es zu erklären, dass von allen Gymnasiasten in Deutschland im Jahr 2011 nur 10 Prozent Eltern haben, die als höchsten allgemeinen Schulabschluss entweder einen Hauptschul- oder keinen allgemeinen Schulabschluss hatten.

28.10.2012 | Bildung & Kultur

"Gute Schule machen"

 
Ursula Leppert, Thomas Becker, Peter Warlimont, Beate Frommhold-Buhl

Es war eine kleine, aber hochmotivierte Runde, die sich am 20. Oktober im Lerchenfelder Bräuhaus traf, um darüber zu diskutieren, wie das geht: "Gute Schule machen" in Bayern.
Dazu eingeladen hatten Thomas Becker von der "Aktion Gute Schule" und SPD-Landtagskandidat Peter Warlimont. Als Moderatorin war Ursula Leppert dabei, ehemals Lehrerin, eine der Initiatorinnen von "Eine Schule für Alle e.V." und Autorin des Buchs "Ich hab eine Eins. Und du?"

Einig war man sich vor allem in einem Punkt: Das dreigliedrige Schulsystem in Bayern funktioniert nicht mehr, zu viele Kinder bleiben auf der Strecke.
Die Selektion im Alter von zehn Jahren setzt die Familien unter unzumutbaren Stress und macht spielerisches Lernen und die Entfaltung der Stärken unmöglich. Frustration und Ängste erzeugen Versagen in der Schule. Weder die Schwachen noch die Starken werden ausreichend gefördert … wer im vorgegebenen, rigiden Rahmen nicht "funktioniert", wird kategorisiert.
Wegen Schülermangels schließen immer mehr Schulen im ländlichen Raum, die Anfahrtswege werden immer länger, oft genug viel zu lang.
Der Ausbau des Ganztagesunterrichts hinkt allen vollmundigen Ankündigungen weit hinterher.
Es fehlt an Lehrern und Sozialpädagogen, die unterstützend im Unterricht eingesetzt werden.
Die Inklusion (Zugang an Schulen für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf), festgeschrieben in einer UN-Konvention, die seit 2009 in allen Bundesländern Gültigkeit hat, ist gerade in Bayern weit von einer Umsetzung entfernt.
Die Unzufriedenheit der Eltern steigt stetig und viele sind mittlerweile auf der Suche nach alternativen Schulformen. Die gibt es bereits und sie arbeiten mit teils überwältigendem Erfolg.
Gemeinsames Lernen, ein Voneinander-Lernen, Freude und Motivation – statt Stress und Frustration, dafür gibt es schon lange Lösungen, wie zum Beispiel das Modell der Gemeinschaftsschule der bayerischen SPD.

23.05.2012 | Bildung & Kultur von Peter Warlimont

Urheberrecht in digitalen Zeiten

 

Seit Monaten wird die Auseinandersetzung um das Urheberrecht in digitalen Zeiten in Teilen wie ein Glaubenskrieg ausgetragen.
Starrsinnige Verbote und Abmahnwahn werden der Sache so wenig gerecht wie die Vorstellungen von der absoluten Freiheit einer Ich-will-alles-Umsonstkultur.

Endlich wird es nun allmählich konkreter ... zwei Parteien haben Thesenpapiere vorgelegt ... hier finden Sie:

Die 12 Punkte der SPD-Bundestagsfraktion
Die 10 Punkte der Piratenpartei

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

24.07.2018, 19:30 Uhr GAP - Gemeinsame Agrarpolitik in Europa
mit Maria Noichl , Mitglied des Europaparlaments, und Markus Grill , SPD-Landtagskandidat, zur Frage: Wie ge …

25.07.2018, 19:00 Uhr SPD-Sommerempfang
Natascha Kohnen , SPD-Spitzenkandidatin, und Hartmut Binner , langjähriger Sprecher von AufgeMUCkt, im Gespr …

26.07.2018, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Jahreshauptversammlung der SPD Neufahrn  (mit Vorstands- und Delegiertenwahlen)

Programm für den Landkreis

 

Newsticker

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065615
Heute:21
Online:1

Wetter-Online