Unsere Ziele

Diese Initiativen und Vorhaben wollen wir in der Kreispolitik anpacken und unterstützen.

 

Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Wir wollen

  • einen runden Tisch „Werkswohnungen“ einführen, um den Bau von Werkswohnungen im Landkreis voranzutreiben.
  • Betriebswohnungen für Beschäftigte des Landratsamts und des Kreiskrankenhauses bauen.
  • eine Freisinger Wohnungstauschbörse einrichten.
  • eine Beratung im Landratsamt für genossenschaftliches Bauen einrichten.
  • qualifizierte Mietspiegel in allen größeren Landkreis-Kommunen erstellen, damit die Mietpreisbremse wirken kann.
 

Mobil im Landkreis mit Bus, Bahn, Rad und Auto

  • Wir wollen die umweltfreundlichen Verkehrsträger Bus, Fahrrad und Schiene stärken und attraktiver machen. Der öffentliche Nahverkehr ist Teil der Daseinsvorsorge für alle Bürgerinnen und Bürger.
  • Wir wollen das Radwegenetz konsequent ausbauen.
  • Gemeinsam mit den Landkreisgemeinden setzen wir uns für ein landkreisweit einheitliches Fahrrad-Verleihsystem mit einem seriösen Anbieter, wie etwa dem MVG-Rad, ein.
  • Wir fordern die Einrichtung von Express-Buslinien auf wichtigen Verkehrsachsen, z. B. Freising – Mainburg, Allershausen – München-Nord und Au – Moosburg.
  • Wir wollen die Verlängerung der U6 von Garching nach Eching oder Neufahrn, evtl. auch bis Freising, schnell prüfen.
  • Auch in Zukunft werden viele im Landkreis auf das Auto angewiesen sein. Wir wollen deshalb „E-Tankstellen“ mit Ökostrom an allen öffentlichen Parkplätzen.
  • Die SPD ist durch ihre Ablehnung der 3. Startbahn Garant dafür, dass der Münchner Bürgerentscheid weiter gilt und die Startbahn nicht gebaut wird.
 

Die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen – unser #digitalplan

  • Wir schaffen das digitale Landratsamt: Alle Behördengänge sollen soweit möglich digital durchgeführt werden können, Termine vor Ort sollen vorab online vereinbar sein.
  • Wir wollen einen Landkreis-Bürgerhaushalt einführen, der mit 100.000 € im Jahr ausgestattet ist und die Umsetzung von Bürger-Projekten ermöglicht.
  • Gute Internet-Anbindung, sowohl per Glasfaser als auch per 5G-Mobilfunk, muss überall im Landkreis sichergestellt sein. An allen Landkreis-Gebäuden soll öffentliches WLAN eingerichtet werden.
  • Unsere Schulen brauchen eine gute digitale Ausstattung, u. a. mit portablen Laptop- und Tablet-Klassensätzen.
  • Ein Katastrophen-Warnsystem soll in Zukunft per App über Gefahren, etwa bei Großbränden, schnell informieren.
  • Wir wollen eine Plattform zur Vermittlung von Fahrgemeinschaften einrichten, über die sich Interessierte, z. B. Arbeitnehmer*innen auf ihrem täglichen Arbeitsweg, zusammenfinden können.
 

Ein sozialer Landkreis mit guter Gesundheitsversorgung

Wir wollen

  • die bestmögliche Gesundheitsversorgung im Krankenhaus in öffentlicher Hand sicherstellen.
  • Arbeitsmarktzulagen für Beschäftigte des Landkreises in niedrigeren Entgeltgruppen einführen.
  • einen barrierefreien Landkreis schaffen.
  • ein humanes und soziales Vorgehen bei der Bewilligung unterstützender Leistungen gewährleisten.
  • die langfristige und ausreichende Finanzierung sozialer Einrichtungen und Projekte sichern.
 

Die Energiewende im Landkreis anpacken

Wir wollen

  • alle geeigneten Landkreis-Gebäude mit Solar-/Photovoltaikanlagen ausstatten.
  • den Bau von Windrädern an geeigneten Standorten in Kooperation mit den Kommunen vorantreiben.
  • einen runden Tisch „Energie und Klimaschutz“ im Landratsamt einrichten.
  • ein Energiemonitoring-System einführen, bei dem der Stromverbrauch sowie die Stromerzeugung im Landkreis online nachverfolgt werden kann.
  • emissionsfreie Technologien bei der Anschaffung von Fahrzeugen bevorzugen.
 

Gute Bildung, gute Arbeit, gute Wirtschaft

Wir wollen

  • den Neubau der Berufsschule an der Wippenhauser Straße zügig vorantreiben.
  • ein kostenloses Schulfrühstück vor Unterrichtsbeginn an den landkreiseigenen Schulen einführen.
  • eine Initiative zur Schaffung eines Gründerzentrums für soziale Projekte ergreifen.
  • die Tarifbindung bei öffentlichen Ausschreibungen und Aufträgen verpflichtend machen.
  • Asylbewerber*innen den Zugang zu Ausbildung und Arbeit erleichtern.
 

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

05.02.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr 1. Virtueller Stammtisch
Am Freitag, 05.02.2021 „trifft“ sich der SPD Ortsverein Hallbergmoos-Goldach ab 19 Uhr zu seinem ersten …

Unser Programm für den Landkreis 2020–2026

SPD-Kreiswahlprogramm 2020-2026

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

 

Newsticker

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065618
Heute:34
Online:2