Klausur der Kreistagsfraktion

Veröffentlicht am 26.11.2014 in Lokalpolitik

Am Fr./Sa. 14./15. Nov. 2014 ging die SPD-Kreistagsfraktion in Klausur im Gh. Stockhammer in Kelheim.

In dieser angenehmen Unterkunft im Westen Niederbayerns haben wir es uns nicht nur schmecken lassen, sondern auch angeregte und informative Gespräche mit örtlichen Stadt- und Kreisräten geführt und uns intensiv mit folgenden Themen befasst:

WOHNEN:

Obwohl bezahlbare Wohnungen für mittlere und untere Einkommen in der Region Freising immer mehr zur Mangelware werden, fehlt es nach wie vor an ausreichender Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger durch die Kommunen sowie durch Freistaat und Bund.
Entscheidend wird sein, dass die Landkreis Wohnungsbau GmbH endlich wieder aktiv wird.

FINANZEN:

Es ist zu erwarten, dass die Pro-Kopf-Verschuldung im Landkreis deutlich zunehmen wird. Die anstehenden Schulneu- und Ergänzungsbauten (Realschule Freising, Realschule Au, Berufsschule Freising, FOS/BOS) werden zu einem finanziellen Kraftakt werden.
Bei der Suche nach Einsparungen müssen Leistungen des Landkreises für soziale Einrichtungen und das Ehrenamt geschont werden.

ENERGIE:

Der Umstieg auf Erneuerbare Energien ist der vernünftige und gebotene Weg in der Energiepolitik - kein Landkreis und keine Kommune wird sich diesem Weg verweigern können, um mögliche Lasten (Stromtrassen, Windräder etc) auf andere abzuwälzen.
Überdies bietet die Energiewende große Chancen für qualifizierte Arbeitsplätze, einen starken Mittelstand und damit eine regional starke Kaufkraft.

SCHULEN:

Die Neu- und Ergänzungsbauten sowie die Sanierungsmaßnahmen im Bereich der vom Landkreis getragenen Schulen werden einen hohen zweistelligen Millionenbetrag beanspruchen.
Diese Investitionen in Bildung sind für die Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen und für eine gute wirtschaftliche und soziale Entwicklung unverzichtbar.

FLÜCHTLINGE:

Aus Gründen der Mitmenschlichkeit wird der Landkreis auf Jahre mit der menschenwürdigen Unterbringung und Begleitung von Flüchtlingen befasst sein - ein Grund mehr, dass alle Kommunen im Landkreis in der Wohnungspolitik endlich aktiv werden!
Das begleitende ehrenamtliche Engagement muss gewürdigt und unterstützt werden.

 

Unser Programm für den Landkreis 2020–2026

SPD-Kreiswahlprogramm 2020-2026

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

 

Newsticker

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065615
Heute:14
Online:2