ISEK-Verfahren: Neufahrn entwickelt sich Schritt für Schritt

Veröffentlicht am 31.01.2019 in Kommunalpolitik

In den letzten Jahren ist unser Ort Neufahrn sichtlich gewachsen. Viele Gebäude am Marktplatz und an der Bahnhofstraße sowie die Grundschule am Fürholzer Weg entstanden neu. Um den Veränderungen gerecht zu werden, nimmt die Gemeinde am ISEK-Verfahren (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept) teil.


In diesem Zusammenhang führte der Gemeinderat eine Exkursion durch und besuchte Oberhaching und Penzberg. In Oberhaching hat man eine Bahnhofsunterführung geschaffen, die auch als Radweg genutzt werden kann. Die Bahnhofstraße dort hat durch bauliche Vor-gaben bei Fassadenfarben und Materialien ein harmonisches Aussehen. Die Stadt Penzberg hat ihre Bahnhofsstraße mit breiten, fußgängerfreundlichen Gehwegen gestaltet. Auch PKW-Parkplätze sind hier gut integriert.
Auf dem Rückweg schaute die kleine Gruppe interessierter Gemeinderäte noch das Fahrradparkhaus am Bahnhof in Dachau an. Dort wurden circa 1000 trockene Fahrradparkplätze geschaffen, mit E-Bike-Ladestellen und verschließbaren Boxen.
Für Neufahrn waren hier viele Anregungen zu finden. Und, wenn demnächst die Ergebnisse der ISEK-Voruntersuchung vorgelegt werden, können all diese Punkte bei den Entscheidungen des Gemeinderates berücksichtigt werden.


Autorin: Ulla Schablitzki

 

Homepage SPD Neufahrn

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

22.06.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr „Wir müssen reden!“-Aktion in Neufahrns Westen

29.06.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr „Wir müssen reden!“-Aktion in Neufahrns historischem Zentrum

01.07.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr SPD Stammtisch

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

Programm für den Landkreis

 

Newsticker

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065615
Heute:64
Online:1

Wetter-Online