Wieder unterwegs: Wanderbücher der SPD Neufahrn

Veröffentlicht am 29.01.2014 in Bildung

„Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ hätten wahrscheinlich viele gern in diesen Wochen. Vielleicht hilft es ja, wenn dieser Bestseller von Peter Hoeg durch Neufahrn wandert.
Der Roman wurde bereits erfolgreich verfilmt und wird nun von der SPD Neufahrn „freigelassen“. Aber auch neun weitere Bücher ...

können Neufahrner, die mit offenen Augen durch den Ort gehen, finden, auf einer Bank, einer Treppe, in Bushäuschen, Geschäften oder Gaststätten. Wer mag, darf dieses Buch mit nach Hause nehmen und lesen. Im Innenteil findet man ein Etikett, auf dem man einen Kommentar zum Buch abgeben kann. Wer das Buch gelesen hat, sollte es wieder frei lassen.
Das Motto dieser Aktion: „Das Halten von Büchern in Regalen ist nicht artgerecht – Freiheit für unsere Bücher!“. Die „Neufahrner Wanderbücher“ lehnen sich an das inzwischen weltweit etablierte Bookcrossing an, fast zehn Millionen Bücher wurden bereits „ausgewildert.
Dies sind die weiteren Bücher, die in Neufahrn auf der Wanderschaft sind: „Der Plan von der Abschaffung des Dunkels“, ein weiterer Roman von Peter Hoeg. „Das Piano“ von Jane Campion, eine Liebesgeschichte aus Neuseeland, ebenfalls erfolgreich verfilmt. Herbert Rosendorfers „Briefe in die Vergangenheit“: Ein Mandarin aus dem 10. Jahrhundert gelangt mit einer Zeitmaschine ins heutige München. Der Roman „Goldvogel“ und die Kurzgeschichten „Mordsgaudi“ des bayerischen Schriftstellers und Kabarettisten Werner Gerl. Für Krimifreunde mit schwarzem Humor wandert Ingrid Nolls „Röslein Rot“. Der Roman „Mein Herz so weiß“ des spanischen Autors Javier Marías erhielt mehrere Auszeichnungen. Nick Hornbys „High Fidelity“ wurde durch seine Gedanken zum Singledasein für viele Leser Kult.
Ebenfalls Kult: Axel Hackes „Nächte mit Bosch“: 18 Geschichten über nächtliche Gespräche mit einem Kühlschrank.

 

Homepage SPD Neufahrn

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

22.01.2020, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Verschoben!!! Infoveranstaltung der Schluss mit der Lebensmittelverschwendung!
Verschoben!! Aufgrund der Zeitgleich stattfinden Sendung "Jetzt red I" des Bayerischen Rundfunk live …

23.01.2020, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Vorstellung Wahlprogramm 2020 der SPD Hallbergmoos-Goldach
Die SPD Hallbergmoos-Goldach stellt am Donnerstag, 23.01.2020 von 16 Uhr bis 17 Uhr das Wahlprogramm 2020 im Rahme …

25.01.2020, 14:00 Uhr Ortsrundgang Giggenhausen
Die SPD Neufahrn lädt alle Interessierten zum gemeinsamen Ortsrundgang durch Giggenhausen, mit dabei die Gemeinder …

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

Programm für den Landkreis

 

Newsticker

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065615
Heute:24
Online:2