Sperrung der Bahnstrecke Freising-München im Sommer 2018: Attraktiver Schienenersatzverkehr

Veröffentlicht am 07.02.2018 in Verkehr

In einem Antrag an Landrat Josef Hauner setzt sich die SPD-Kreistagsfraktion ein für eine attraktive Ausgestaltung des Schienenersatzverkehrs (SEV), der im Sommer 2018 die wegen Streckensperrung ausfallenden S-Bahnen und Züge zwischen Freising und München ersetzen soll.
Die Kernforderungen der SPD:

  • eine Busdirektverbindung von Zolling über Haag und Langenbach zum Flughafen/S8

  • eine Busdirektverbindung von Freising nach Garching zur U6

  • eine Busdirektverbindung von Freising nach Feldmoching/U-Bahn

  • eine dichte Zugfolge und ausreichende Zuglängen auf der Linie S8


Darüber hinaus soll untersucht werden, ob die Direktverbindungen Zolling-Flughafen und Freising-Garching dauerhaft eingerichtet werden können.
Von beiden Verbindungen verspricht sich die SPD eine deutlich attraktiveren Nahverkehr und eine Entlastung und Reduzierung des Straßenverkehrs.

Der Antrag der SPD im Wortlaut ...

...

Sehr geehrter Herr Landrat,
die SPD-Kreistagsfraktion bittet Sie, sich bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), bei der Deutschen Bahn AG und beim Freistaat Bayern als Besteller für Schienenverkehrsleistungen für folgende Anliegen einzusetzen:
Zur Minderung der Folgen der Sperrung der Bahnstrecke auf der Linie der S1 (Freising - München) voraussichtlich zwischen 27.7 und 11.9.2018

- wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet, der auch in dichter Taktfolge Bus-Direktverbindungen zwischen Freising Bhf. und dem S-/U-Bahnhof Feldmoching sowie zwischen Freising Bhf. und dem Endhaltepunkt der U6 in Garching beinhaltet. Eine dauerhafte Einrichtung der Busverbindung von Freising zur U-Bahn in Garching wird geprüft.

- erfolgt eine Entlastung des SEV zwischen Freising und München durch die Einrichtung einer Busverbindung im 20-Minuten-Takt von Zolling über Haag, Langenbach, Oberhummel und Gaden zur Linie S8 am Flughafen oder am Flughafen-Besucherpark. Auch diese Buslinie wird auf ihr Potenzial als dauerhafte Verbindung untersucht.

- werden Taktung und Zuglängen der S8 zwischen Flughafen und Ostbahnhof für auf diese Linie ausweichende Fahrgäste wirksam angepasst.

Begründung:

Die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Freising und München vom 27.7. bis 11.9.2018 wird trotz Ferienzeit täglich tausende S-Bahn- und Regionalzugpendler vor enorme Probleme stellen.

Bislang ist angedacht, den Pendlern einen SEV entlang der Haltepunkte der S1 anzubieten sowie eine gewisse Anzahl von Ersatz-S-Bahn-Verbindungen von Freising über Neufahrn zum Flughafen und von dort zum Ostbahnhof.

Dieses Angebot ist unzureichend, da die Fahrtzeiten unzumutbar lang sein werden und die Kapazitäten der Ersatzbusse mindestens in den Hauptverkehrszeiten nicht ausreichen werden.

Direktverbindungen zwischen Freising und Feldmoching bzw. Garching werden helfen, die Fahrzeiten vieler Pendler in einem erträglicheren Rahmen zu halten. Eine Busverbindung von Zolling zum Flughafen trägt zur Entlastung des SEV ab Freising bei und schafft eine potenziell langfristig attraktive und ökologisch wünschenswerte Verbindung aus der Hallertau zum Flughafen bzw. nach Unterföhring und in den Münchner Osten.

 

Andreas Mehltretter – Ihr Bundestagskandidat

Andreas Mehltretter - Ihr Bundestagskandidat

Hier finden Sie alle Infos zu seinem Programm für die Bundestagswahl.

Unser Programm für den Landkreis 2020–2026

SPD-Kreiswahlprogramm 2020-2026

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

 

Newsticker

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Jusos Freising

Olaf Scholz Kanzlerkandidat SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Counter

Besucher:1065627
Heute:60
Online:1