Schlussphase des Wahlkampfs trifft Corona

Veröffentlicht am 13.03.2020 in Ortsverein

Infostand am Samstag abgesagt: Bisher hatte die SPD Hallbergmoos-Goldach an mehreren Samstagen mit Infoständen versucht die Hallbergmooser Bürgerinnen und Bürger für die Kandidatinnen und Kandidaten sowie Ziele der SPD zu gewinnen.

Nun hatte man bis Freitagmorgen noch einen gemeinsamen Wahlkampfauftritt mit den Grünen und der CSU für Samstagvormittag vor dem Rathaus geplant.

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung in der Corona Pandemie hat die SPD Hallbergmoos-Goldach heute beschlossen, diese Aktion nicht durchzuführen. Die SPD bittet dies nicht als Panikmache zu werten. Vielmehr „wollen wir damit unsere Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber zeigen“, so Ortsvereinsvorsitzender Max Kreilinger.

 

 

Keine Wurfsendungen von der SPD

 

Ganz bewusst habe sich das Wahlkampfteam auch gegen eine flächendeckende Verteilung von Flyern ausgesprochen. Das SPD Wahlprogramm und die Ziele wurden bisher über Presseveröffentlichungen, Plakate und Anzeigen im Hallberger, sowie über Facebook und twitter an die Öffentlichkeit gebracht. Auch bei den vielen Gesprächen an den Infoständen versuchten die SPD Kandidatinnen und Kandidaten ihre Ideen an die Frau bzw. an den Mann zu bringen.

Wie Wurfsendungen von durchwegs teuren Druckprodukten bei den Menschen wahrgenommen werden, haben die Verantwortlichen des Wahlkampfes der SPD selbst als überflüssiges Altpapier eingestuft. „Ich denke“, meint Kreilinger, „so ist es Vielen gegangen.“

Man habe darauf verzichtet, zum Einen weil man damit das Wahlkampfbudget nicht über Gebühr strapazieren wollte aber natürlich auch im Hinblick auf die Umweltbelastung. Auch die Plakataktionen der SPD waren vom Gedanken getragen, die Kasse und die Umwelt nicht zu sehr zu belasten. Dabei hat das teils verrückte Wetter noch eine „gestalterische“ Rolle gespielt!

 

Trotzdem nochmals die Bitte an Alle: geht am Sonntag zur Wahl!

Ob sich die SPD Hallbergmoos / Goldach am Sonntagabend zu einer Wahlparty trifft, liegt ganz in der Entscheidung des Einzelnen! Wer sich noch traut, findet uns ab 19 Uhr beim Alten Wirt in Goldach.

 

Homepage SPD Hallbergmoos-Goldach

Unser Programm für den Landkreis 2020–2026

SPD-Kreiswahlprogramm 2020-2026

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

 

Newsticker

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065615
Heute:71
Online:2