Frühschoppen der SPD Neufahrn - Bundestagsabgeordneter Ewald Schurer berichtete aus Berlin

Veröffentlicht am 27.07.2016 in Bundespolitik

Für die Parlamentarier in Berlin beginnt die Sommerpause, viele Abgeordnete nutzen diese Zeit, um in den Ortsvereinen über ihre Arbeit zu sprechen. Durch die Vielzahl der Ereignisse in den letzten Monaten wurde aus dem Neufahrner Sommerfrühschoppen mit Ewald Schurer im Gasthaus Maisberger dann eine sehr ausführliche Diskussion zur Bundes- und Europapolitik.

Eines der Themen war der Aufstieg der AfD. „Wir erleben eine Radikalisierung der Meinungskultur inmitten der Gesellschaft, auch im reichen Oberbayern“, erklärte Schurer. Engagiertes Entgegentreten sei jetzt ganz besonders wichtig. 
Die erzielten Ergebnisse der SPD im Rahmen der großen Koalition könnten sich sehen lassen, als Beispiele gab der Abgeordnete an: den historischen Einstieg in den Mindestlohn, ein erstes Rentenpaket, Gesetze zur Bekämpfung von Missbräuchen bei Werkverträgen und Leiharbeit bis hin zum kommenden Lohngerechtigkeitsgesetz. Kritisiert wurden die ungenügende Darstellung dieser politischen Erfolge und das Fehlen einer klaren Linie für die künftige Entwicklung der Sozialsysteme. Sehr ausführlich und kontrovers wurde über die Ereignisse in der Türkei und notwendige Reaktionen darauf diskutiert. Ewald Schurer betonte die diplomatischen Anstrengungen, die man nicht unterschätzen solle. Das Thema Brexit konnte aus Zeitgründen nur andiskutiert werden, beschlossen wurde aber, in den kommenden Monaten eine eigene Veranstaltung mit Fachleuten durchzuführen.
Zum ersten Mal waren auch zwei Flüchtlinge aus Afghanistan gekommen, die sich informieren wollten. „Darüber haben wir uns ganz besonders gefreut“, erklärte Ortsvereinsvorsitzende Beate Frommhold-Buhl. „Interesse an der Politik, alleine das Verfolgen der Diskussionen, ist ein weiterer, wichtiger Schritt zur Integration“.

 

 

Homepage SPD Neufahrn

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

21.04.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Verschwörungserzählungen
SPD Eching lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein. …

Andreas Mehltretter – Ihr Bundestagskandidat

Andreas Mehltretter - Ihr Bundestagskandidat

Hier finden Sie alle Infos zu seinem Programm für die Bundestagswahl.

Unser Programm für den Landkreis 2020–2026

SPD-Kreiswahlprogramm 2020-2026

Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis

Digital-Plan

Digitale Behördengänge, ein Bürgerhaushalt, gute Internet-Versorgung und digitale Ausstattung der Schulen, eine Katastrophen-Warn-App, Pflegekarte und vieles mehr – hier gibt es unseren Digital-Plan für einen zukunftsfähigen Landkreis.

Unser Mobilitätskonzept für den Landkreis

Mobilitätskonzept

Gegen Verkehrschaos, für nachhaltige Mobilität als öffentliche Daseinsvorsorge – hier gibt es unser Mobilitätskonzept für den Landkreis.

 

Newsticker

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Jusos Freising

Counter

Besucher:1065621
Heute:11
Online:1