Nachrichten zum Thema Allgemein

Die SPD lädt ein zum 2. Neufahrner Fotowettbewerb! 03.03.2015 | Allgemein


Der Galgenbachweiher in der Abendsonne, die ersten Knospen an einem Baum, ein Gartentörchen oder ein Herrgottswinkel: Für Hobbyfotografen mit einem Blick für Details finden sich überall in Neufahrn schöne Motive. Jetzt lohnt es sich ganz besonders, bei einem Spaziergang durch Neufahrn und seine Dörfer den Fotoapparat mitzunehmen.

Veröffentlicht von SPD Neufahrn am 03.03.2015

 

Spannende Diskussionen auf unserer JHV 2014 Unsere Jahreshauptversammlung 2014 18.11.2014 | Allgemein


Wahlkampf, Demos, Besuch beim Rufbus, Unterstützung des Jugendparteienstammtischs – das waren nur einige Punkte aus dem Bericht von Andreas Mehltretter, Kreisvorsitzender der Jusos Freising, über die Aktivitäten im letzten Jahr. Zur Jahreshauptversammlung der Jusos waren am Montag zahlreiche Mitglieder, Interessenten und Gäste in das EtCetera gekommen.
Gerade in den letzten Monate sei viel Energie in das geplante Jugendparlament in der Stadt Freising geflossen, so Mehltretter. Er hätte sich von der Verwaltung mehr Offenheit und Diskussion mit Jugendlichen und den Jugendparteien gewünscht, weil der Entwurf, den der Kulturausschuss letzte Woche verabschiedet hat, „einfach schlecht“ sei. Dass das Alter auf maximal 18 Jahre beschränkt und nur ein Vertreter von jeder Schule eingeladen wird, beschneide die Basis an Jugendlichen, die bereit wären, sich zu engagieren, von vornherein künstlich. Und dass Jugendliche, die noch nie eine Sitzung erlebt haben, plötzlich selbst alle Rahmenbedingungen festsetzen sollen, auf die sich nicht einmal Stadträte mit langjähriger Satzungs- und Geschäftsordnungserfahrung verständigen können, bezeichnete Mehltretter als „absurd“. Insgesamt dränge sich für die Jusos der Eindruck auf, man habe im Stadtrat und in der Verwaltung kein besonderes Interesse, das Jugendparlament erfolgreich zum Laufen zu bekommen. Die Jusos würden aber auf jeden Fall versuchen, die Jugendlichen so gut wie möglich zu unterstützen, damit das Parlament trotz aller Widrigkeiten funktionieren könne.
Victor Weizenegger, Stellvertretender Kreisvorsitzender der Jusos, berichtete außerdem von den Bemühungen einer Busanbindung Freisings und Neufahrns an das Kino im Neufahrner Gewerbegebiet. Er führe gerade Gespräche mit dem MVV und dem Landratsamt, ob die Linie 691 einen kleinen Abstecher zu einer Haltestelle im Gewerbegebiet machen könnte. Weizenegger versprach, weiter dranzubleiben, damit Jugendliche auch ohne Auto ins Neufahrner Kino kommen könnten, solange es in Freising kein Kino gibt.
Martin Bengler, SPD-Kreisrat und Juso, berichtete anschließend über die Arbeit der Kreistagsfraktion und die wichtigsten Beschlüsse in der neuen Periode, darunter die finanzielle Unterstützung der Westtangente, die für Freising „auf jeden Fall eine gewisse Entlastung“ bringe.
Außerdem schilderten Beate Frommhold-Buhl, Stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende und Gemeinderätin in Neufahrn, und Katharina Grill, Juso-Mitglied, beeindruckend ihre ehrenamtliche Arbeit mit den Asylbewerbern im Landkreis und warben um tatkräftige Unterstützung: „Jeder, der eine Stunde pro Woche opfern kann, kann helfen!“, so Grill. Mehltretter kündigte abschließend an, dass sich die Jusos im neuen Jahr mit dem Thema auch in einer eigenen Veranstaltung beschäftigen werden.

Veröffentlicht von Jusos Freising am 18.11.2014

 

Besuch beim Rufbus Freising 22.10.2014 | Allgemein


Am Freitag haben wir Jusos den Rufbus Freising besucht und waren auch gleich fleißig als Telefonisten und Beifahrer tätig.
Zuerst wurde uns die Zentrale gezeigt und erklärt, wie der Rufbus funktioniert: Freitags und samstags ab 19 Uhr werden Fahrten telefonisch aufgenommen, ab 20 Uhr sind dann die Busse im Einsatz. Sie fahren in zwei Schichten bis 4 Uhr morgens und sorgen dafür, dass Jugendliche problemlos auch spätabends noch von ihren Partys nach Hause kommen. Dann durften wir auch noch als Beifahrer mitfahren und uns selbst ein Bild davon machen, wie das System in der Praxis funktioniert. 
Wir waren auf jeden Fall sehr beeindruckt von der Arbeit, die die überwiegend ehrenamtlichen Helfer Wochenende für Wochenende leisten. Wenn ihr auch Lust habt, euch als Zentralenhelfer, Beifahrer oder Fahrer zu engagieren, meldet euch doch beim Rufbus Freising!

Veröffentlicht von Jusos Freising am 22.10.2014

 

Warum ? 07.02.2014 | Allgemein


Kürzlich traf ich einen Freund. „Ich hab dich auf Echings SPD-Internetseite gesehen! Als Kandidat! Spinnst du ?“ Schwierig einem Politik-Abstinenzler die eigene Entscheidung zu erklären. Und dazu noch als Nichtmitglied. Dass man dem Slogan der „Mit-mach-Partei“ aufgesessen sei, vollmundigen Versprechen, eloquenten Damen oder den Errungenschaften früherer Jahre? Von allem etwas!

von Gert Fiedler

Veröffentlicht von SPD Eching am 07.02.2014

 

V. l. n. r.: Lukas Schablitzki, Andreas Mehltretter, SPD-MdB Ewald Schurer, Alex Huber, Victor Weizenegger Neue Perspektiven für die SPD 01.02.2014 | Allgemein


Neue Vorstellungen von Demokratie, Fortschritt, Wohlstand zu entwickeln, das sei eine der vordringlichen Aufgaben der SPD – darin waren sich die Freisinger Jusos und der SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer einig. Wir diskutierten, welche Perspektiven sich der SPD bieten und wie eine SPD der Zukunft ausschauen sollte.
Andreas Mehltretter, Kreisvorsitzender der Jusos und Stadtratskandidat in Freising, forderte, die SPD müsse wieder zu einer Partei des Fortschritts werden und könne sich somit auch wieder von den konservativen Parteien absetzen: „Die wollen keinen Fortschritt, sondern dass alles so bleibt, wie es ist.“ Fortschritt müsste insbesondere in Bezug auf die digitale Welt formuliert werden. Auf jeden Fall sollte die SPD versuchen, die Bürger besser an der Demokratie beteiligen – dazu sei auch besserer Sozialkunde- und Politik-Schulunterricht notwendig, der die Schüler fürs Mitmachen begeistern könne, so Victor Weizenegger, Jusos-Kreistagskandidat.
Ewald Schurer stimme zu, dass die SPD wieder eine Partei der Bürgerrechte werden müsse, und stellte überzeugend dar, dass in den letzten Jahrzehnten eine neoliberale „Werteumerziehung“ stattgefunden habe, die es nun rückgängig zu machen gelte. Mehltretter ergänzte: Die SPD müsse wieder eine echte Alternative werden, die den Menschen klar macht, dass genügend Geld und Vermögen vorhanden sei für sichere Renten, die Energiewende und Gesundheitsversorgung – dieser Wohlstand ist nur zu ungerecht verteilt.

Veröffentlicht von Jusos Freising am 01.02.2014

 

Der neue Vorstand, v. l. n. r.: R. Palfreyman, V. Weizenegger, J. Mehltretter, A. Mehltretter Jahreshauptversammlung 2013 29.11.2013 | Allgemein


Am Dienstag fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt: Andreas Mehltretter wurde als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso Ryan Palfreyman als Stellvertreter. Auch Victor Weizenegger, der für uns Jusos auf Platz 11 der SPD-Kreistagsliste kandidiert, wurde als Stellvertreter in den Vorstand gewählt, und Teresa Degelmann und Johanna Mehltretter als Beisitzerinnen.
In seinem Bericht des letzten Jahres stellte Andreas Mehltretter dar, was wir alles geleistet haben: Als einzige Jugendorganisation der Parteiein im Landkreis haben die Jusos ein ausführliches Programm, was sie sich für Freising und den Landkreis vorstellen. Hervorzuheben war auch das Engagement der Jusos in den Wahlkämpfen – so sahen das auch die anwesenden Kandidaten Martin Bengler und Peter Warlimont. Mit Diskussionsveranstaltungen zu Themen wie „Welches Europa wollen wir?“ oder „Brauchen wir die Vorratsdatenspeicherung?“ haben die Jusos zudem interessierten Bürgen und vor allem auch Jugendlichen ein Forum zum Meinungsaustausch geboten. Solche Veranstaltungen wollen wir auch im nächsten Jahr wieder auf die Beine stellen.
Natürlich sei auch der Kommunalwahlkampf eine der zentralen Aufgaben der Jusos im nächsten Jahr, so Mehltretter, der selbst auf Platz 8 der Freisinger SPD-Stadtratsliste steht. Deshalb stellten sich uns zur Abrundung des Abends Beate Frommhold-Buhl, SPD-Bürgermeisterkandidatin in Neufahrn, und Stefan Kronner, SPD-Bürgermeisterkandidat in Hallbergmoos, vor und stellten dar, was sie für ihre Gemeinden politisch umsetzen möchten.

Danke an Rainer Lehmann für das Foto!

Veröffentlicht von Jusos Freising am 29.11.2013

 

Zeichen setzen gegen Diskriminierung von Homosexuellen 19.08.2013 | Allgemein


Wenn etwas nicht passt, etwas stinkt, etwas empört, soll man sagen, was man davon hält ... erst recht, wenn man in einem freien Land lebt wie Deutschland.
Ich freue mich sehr darüber, dass vier mutige Frauen und ein mutiger Mann bei der Leichtathletik-WM in Moskau den Mut und den Willen hatten, gegen die in Russland Gesetz gewordene Diskriminierung von Homosexuellen Zeichen zu setzen ...

Veröffentlicht von Peter Warlimont am 19.08.2013

 

Hochwasser: Danke an die Hilfskräfte! 03.06.2013 | Allgemein


Wir danken den unermüdlichen Helfern und Einsatzkräften der Feuerwehren und Rettungsdienste, von THW und Polizei!
Und wir danken den vielen hilfsbereiten Bürgern!
Euer Einsatz ist beeindruckend!
Vielen Dank!

Veröffentlicht am 03.06.2013

 

Die Jusos Freising bei der Vorstellung des neuen Programms Das neue Programm der Jusos Freising 22.05.2013 | Allgemein


Heute haben wir unser neues Programm vorgestellt. Darin zeigen wir, welche Themen uns am Herzen liegen und wofür wir uns engagieren wollen. Das gesamte Programm findet ihr hier.

Als Jugendorganisation der SPD haben wir viele Anforderungen an die Politik, die wir für Kinder und Jugendliche gern anders gestaltet sähen: Zum Beispiel wollen wir Kitaplätze für alle und ein verpflichtendes kostenfreies Kindergartenjahr und lehnen das Betreuungsgeld ab. Schüler sollten bis zur neunten Klasse gemeinsam unterrichtet und dabei durch verschieden schwere Kurse gefördert werden. Damit die Stimmen der Jugendlichen in der Politik besser gehört werden, fordern wir ein allgemeines Wahlrecht ab 16 Jahren und die Möglichkeit, auch ab 14 Jahren schon wählen zu dürfen, wenn man persönlich einen begründeten Antrag stellt.
Auch im Landkreis Freising könnte die Jugendpartizipation gefördert werden, zum Beispiel durch ein Jugendparlament in Freising nach dem gut funktionierenden Vorbild in Moosburg. Für Jugendliche wichtig wären auch bessere Bedingungen an der Isar: Wir lehnen zwar die geplante Isarschleife ab, weil ihre Kosten im Verhältnis zum Nutzen viel zu hoch sind, wollen dafür aber Feuerplätze, regelmäßig geleerte Mülleimer und Toiletten an den Kiesbänken an der Korbiniansbrücke.
Eigene Vorstellungen haben wir auch für die Innenstadt in Freising entwickelt: Wir wollen eine die gesamte Hauptstraße umfassende Fußgängerzone, mit höhengleichem Ausbau mit Plattenstreifen wie in der Ziegelgasse, sodass sich mit Moosachöffnung und dauerhafter Begrünung eine angenehme Atmosphäre ergibt. Dafür wollen wir auch die Buslinien nicht mehr durch die Innenstadt führen – nur noch über die Heiliggeistgasse und General-von-Nagel-Straße sollten Busse fahren dürfen. Damit die Innenstadt aber trotzdem leicht erreichbar bleibt, wollen wir eine Innenstadt-Buslinie, die vom Bahnhof über die Heiliggeistgasse durch die Innenstadt zur Karlwirtskreuzung und zurück zum Bahnhof führt. Diese könnte dann mit kleineren leisen Elektro-Bussen befahren werden.
Auch in der SPD wollen wir für unsere Positionen eintreten: So lehnen wir die Vorratsdatenspeicherung und das Leistungsschutzrecht ab, setzen uns für einen anderen Umgang mit Arbeitslosen und Asylbewerbern ein und fordern ein Umdenken bei der in Europa und weltweit ungleichen Verteilung von Wohlstand.

Über die Zukunft Europas wollen wir in zwei Wochen reden – diskutiert mit uns: „Welches Europa wollen wir?“ am Dienstag, den 4. Juni, um 19.30 Uhr im EtCetera in Freising (Obere Hauptstraße 54).

Veröffentlicht von Jusos Freising am 22.05.2013

 

Ulla Schablitzki, Gisela Brück und Beate Frommhold-Buhl sind mit ihrem Baum zufrieden. Adventsstimmung bei Neufahrns Obdachlosen 05.12.2012 | Allgemein


Letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit kümmerte sich der SPD-Ortsverein um eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern, die obdachlos geworden war. Viele von uns trugen dazu bei, dass die Familie mit dem nötigsten Hausrat ausgestattet wurde, als sie aus ihrem Container in eine Wohnung umziehen konnte.
Danach beschloss der SPD-Vorstand, in diesem Jahr dafür zu sorgen, dass auch in den beiden Container-Siedlungen ....

Veröffentlicht von SPD Neufahrn am 05.12.2012

 

Wetter-Online

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001030889 -

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

25.01.2018, 19:30 Uhr Gemeinsame Veranstaltung Moosburg - Langenbach - Hallertau
Liebe Genossinnen, liebe Genossen,     wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, gerade …

31.01.2018, 19:00 Uhr Nominierung Landtags- und Bezirkstagskandidat/in

05.02.2018, 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

 

Programm für den Landkreis

 

 
 

Newsticker

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

 

Jusos Freising

 

 

Counter

Besucher:1030890
Heute:28
Online:3